Loading...
InterviewSeehofer

In Interview: Als Seehofer zu Merkel-Zitat befragt wird, antwortet er mit wütender Tirade über “Fake News”

In Interview: Als Seehofer zu Merkel-Zitat befragt wird, antwortet er mit wütender Tirade über “Fake News”

In einem Interview, das unter anderem in der „Passauer Neuen Presse“ und der „Rhein-Neckar Zeitung“ erschien, wurde der Innenminister nun auf das Zitat angesprochen.

“Die Medien sind in einer Krise”

Seehofer erging sich darin, ganz wie US-Präsident Donald Trump, in einer wütenden Tirade über „Fake News“. Wörtlich sagte Seehofer: „Es gibt immer mehr Falschmeldungen. Die Medien sind in einer Krise. Wir reden immer über die Gefahren russischer Einflussnahme über Fake News. Wir müssen nicht nach Russland schauen. Die meisten Fake News werden in Deutschland produziert, von Medien wie von Politikern.“

Journalistik-Professor kritisiert Seehofer

Experten sparten nicht mit Kritik an Seehofers Aussagen. Der Eichstätter Journalistik-Professor Klaus Meier schrieb auf Facebook: „Es ist unglaublich, was er sagt, und wissenschaftlich überhaupt nicht haltbar. Genau das Gegenteil ist der Fall: Der Journalismus bemüht sich ganz intensiv um Faktenchecks.“ Studien würden zeigen, dass das Vertrauen in den Journalismus bei der Bevölkerung zunehme, schrieb Meier weiter: „Horst Seehofer befeuert das Misstrauen und die Ängste von etwa 15 bis 20 Prozent der Menschen, die der Propaganda der Rechten aufsitzen und denken, sie würden permanent manipuliert.“ Dass er seinen Merkel-Satz tatsächlich gesagt hat, dementierte Seehofer übrigens nicht.

 

Auch im Video: Asylstreit in der Union – Grüne statt CSU? Nervöses Merkel-Team soll schon Notfallplan schmieden

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *